Aktuell

98. Generalversammlung 2016 BodenSchweiz

Mit total 129 anwesenden Personen konnte die diesjährige 98. Generalversammlung von BodenSchweiz überaus erfolgreich abgehalten werden. Alle traktandierten Geschäfte wurden einstimmig genehmigt, ebenso wurde die Jahresrechnung abgenommen und einstimmig dem Kassier, Reto Anderegg, Décharge erteilt.

Es ging früh los dieses Jahr, denn bereits um 08.00 Uhr morgens startete der Tag mit der Besichtigung der Tiara Teppichboden AG in Urnäsch. Beinahe 100 Personen liessen sich die Gelegenheit nicht entgehen, einmal hinter die Kulissen eines Teppichherstellers, und dann noch eines echt schweizerischen, zu schauen um hautnah mitzuverfolgen, wie gewobene und getuftete Teppiche, aber auch wie Rasenteppiche entstehen.

Der statutarische Teil der Generalversammlung erfolgte im gänzlich neu erstellen Hotelkomplex Schwägalp direkt an der Säntisbahn-Talstation. Neben den ordentlichen Geschäften bot das Highlight zweifellos der eingeladene Gastredner in der Person von Herrn Ernst Wyrsch aus Davos. Der Hotelier, Gastronom und Ehrenpräsident des Hockey-Club Davos präsentierte anhand vieler authentischer Beispiele, wie gestresste Manager ihre Zeit besser einteilen könnten und fragte das Plenum: Warum gibt es Manager, welche immer und überall Zeit haben und andere, die nie Zeit haben? Welches sind wohl die erfolgreicheren? Wyrsch sprach von der „Ich-Zeit“, die sich jeder nehmen sollte.

Gut gelaunt zog dann die ganze Gästeschar mit der Säntis-Schwebebahn zum Restaurant Säntisgipfel, wo nach einem ausgedehnten Apéritif ein herrlich mundendes Mittagessen mit echten Appenzeller-Spezialitäten folgte, begleitet durch eine originale viermann-starke Appenzeller-Streichmusik, natürlich mit dem obligaten Ohrenschmuck.

Alle Anwesenden konnten sodann feststellen, dass BodenSchweiz sehr gut aufgestellt ist, starke Strukturen aufweist und auf einen sehr professionell arbeitenden Vorstand vertrauen darf. Damit steht dann wohl der 100-Jahr Feier im nächsten Jahr, welche im Sonnenkanton Tessin abgehalten wird, nichts mehr im Wege.

Generalversammlung 2016